Akupunktur

Die Akupunktur ist in den letzten Jahrzehnten immer bekannter geworden, sodass es heute wohl kaum jemanden gibt, der nicht von ihr gehört oder sie erfahren hat. Es werden dünne Nadeln in genau definierte Akupunkturpunkte gestochen, was in der Regel ein ziehendes, ein wenig an Schmerz erinnerndes Gefühl in der Umgebung des Punktes auslöst. Oft werden Punkte in direkter Nähe der Beschwerden ausgewählt. Genauso wichtig ist es aber auch Punkte zu behandeln, die weiter entfernt liegen und über das Energiekreislaufsystem eine Fernwirkung besitzen (meist an Händen, Füßen, entlang der Wirbelsäule und auf der Vorderseite des Körpers).
Die Anwendungsgebiete sind im Wesentlichen dieselben wie bei der Akupunkt-Massage, also funktionelle Störungen des Organismus, d.h. die Funktion eines oder mehrerer Organe ist gestört.

« zurück